Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Tiroler Fahrradwettbewerb 2012

Die GewinnerInnen der landesweiten Klimaschutzinitiative wurden in der Europäischen Mobilitätswoche am Innsbrucker Marktplatz ausgezeichnet.

 

Radeln für den Klimaschutz

Mehr als 2.000 TeilnehmerInnen sind seit Anfang März beim Tiroler Fahrradwettbewerb 2,1 Millionen Kilometer für ein besseres Klima geradelt. Die Preisträger der landesweiten Klimaschutzinitiative durften sich am 21. September, am Vortag des Autofreien Tages, über tolle Preise freuen.

 

Bikes und Wochenendtrip für die drei Hauptpreisträger
Der glückliche Gewinner des Hauptpreises des Landes, Hannes Erlsbacher aus St. Jakob in Defereggen, konnte ein Mountainbike entgegennehmen. Über den 2. und 3. Preis, ein Wienwochenende für zwei Personen im 4-Sterne-Hotel, gestiftet von der ÖBB, und ein Citybike, konnten sich Bgm Helmut Kofler aus Tösens und Reinhold Weichselbraun aus Kufstein freuen.
 

Spitzenreiter unter den Veranstaltern
Aber nicht nur die Teilnehmer, auch die fleißigsten Veranstalter wurden ausgezeichnet: So konnte Galtür als Spitzenreiterin unter den Gemeinden eine Fahrradabstellanlage entgegennehmen. Mit über 100 TeilnehmerInnen und mehr als 32.000 Kilometern war die 760-Einwohner-Gemeinde ihren Mitbewerbern davon geradelt. Auch die beiden Innsbrucker Betriebe Med-El GmbH und alpS gmbH sowie das St. Johanner Unternehmen Erdbau Josef Rass wurden als Gewinner in den drei Kategorien "Betrieb über 250 MitarbeiterInnen“, "Betrieb mit 50 bis 249 MitarbeiterInnen“ und "Betrieb bis 49 MitarbeiterInnen“ geehrt. Der Tiroler Fahrradwettbewerb wurde von Land Tirol und Klimabündnis Tirol heuer bereits zum zweiten Mal im Vorfeld zum Autofreien Tag ausgeschrieben. 56 Tiroler Gemeinden, 40 Betriebe und 23 Vereine haben zum Gelingen des Wettbewerbs beigetragen.

 

In Tirol wird sowohl der Fahrradwettbewerb als auch der Autofreie Tag von Klimabündnis Tirol im Rahmen des Interreg IV A-Projekts "Gemeinden mobil“ koordiniert und aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

 

publiziert am 24.09.2012
 

zurück

Interreg Logo