Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Seminar "Radverkehr"

Am 26. April 2012 findet im Innsbrucker Haus der Anwaltschaften das Schwerpunkt-Seminar "Radverkehr: Planungsgrundlagen, Infrastruktur, Förderungen, …" für GemeindevertreterInnen und MitarbeiterInnen von Gemeinden statt.


Förderung eines modernen Verkehrsverhaltens
Die Förderung des Radverkehrs bietet Gemeinden einen zentralen Handlungsansatz hin zu einer zukunftsorientierten kommunalen Verkehrspolitik. Gerade auf Kurzstrecken sind die Vorteile des Fahrrads unschlagbar: Radfahren ist nicht nur umweltfreundlich, sondern spart auch Kosten und hält fit. Um die BürgerInnen für einen Umstieg zu gewinnen, ist eine ansprechende Radinfrastruktur eine wichtige Voraussetzung. Aber auch verkehrsorganisatorische und bewusstseinsbildende Maßnahmen sind erforderlich.

 

Am Programm …
Auf der Veranstaltung werden vielfältige Handlungsmöglichkeiten zur Attraktivierung des Radverkehrs vorgestellt: Neben verkehrsplanerischen Maßnahmen und Infrastrukturbeispielen stehen die Förderangebote von Land und Bund sowie Organisations- und Handlungsanleitungen für Radinitiativen auf dem Programm.

 

Als Referenten stehen DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich, Abteilung Verkehrsplanung, sowie Ing. Helmut Hirschhuber, HH Verkehrsplanung, zur Verfügung.

 

Gemeinde-Seminar "Radverkehr: Planungsgrundlagen, Infrastruktur, Förderungen, …"
Wann? Donnerstag, den 26. April 2012, von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Wo? Innsbruck, Meranerstraße 5, Haus der Anwaltschaften,
Sitzungssaal, 4.Stock

 

Anmeldungen nimmt die Abteilung Verkehrsplanung im Amt der Tiroler Landesregierung unter der Tel. 0512/508/4081 oder per E-Mail unter verkehrsplanung@tirol.gv.at entgegen. Auf Anfrage werden auch "mobile" – Leitfäden des Landes zum Radverkehr versandt.


(as)

 

publiziert am 22.02.2012

Interreg Logo