Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Fahrplanumstellung 2013/14

Mit dem Fahrplanwechsel am 15.12.2013 kommt es zu einem fahrgastfreundlichen Ausbau im Tiroler Bahn- und Busverkehr.

 

Der Stichtag der Fahrplanumstellung findet jährlich in ganz Europa statt. Auch heuer werden in Tirol Verbesserungen für die Fahrgäste umgesetzt. Mit Fahrplanumstellung 2013/14 werden auf vielen Linien die Fahrplantakte erhöht, so z.B. wird die S-Bahn nach Jenbach auf einen 30 Minuten-Takt gesteigert, auf der Mittenwald- und Karwendelbahn wird das neue Nahverkehrskonzept mit mehr Verbindungen und dem neuen Wagenmaterial Marke „Talent 2“ umgesetzt.

 

Neue und bessere Verbindungen

Im Oberland halten die Railjets ab Dezember nun zusätzlich an den Bahnhöfen Ötztal und Imst-Pitztal alle zwei Stunden. Im Busverkehr kommen Angebotserweiterungen und Linienanpassungen in Telfs, in Wörgl und Reutte. Neue Verbindungen werden im westlichen Mittelgebirge mit einer stündlichen Verbindung zum Einkaufszentrum Cyta eingerichtet. Zwischen Innsbruck und Lienz startet zudem die neue direkte Busverbindung. Diese bringt eine kürzere Fahrzeit von unter 3 Stunden und insgesamt 4 tägliche Kurse in beiden Richtungen.

 

Noch mehr Öffis in Tirol

"Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist ein Schlüssel zu sauberer Luft und zu einer gesunden Umwelt in Tirol. Ich freue mich deswegen, dass der VVT im kommenden Jahr ein gutes Angebot machen kann. Im Budget 2014 hat das Land Tirol 7 Millionen Euro mehr für Busse, Züge und Fahrradwege vorgesehen", kündigt Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe "noch mehr Öffis für Tirol" an.

 

Informationen zum Fahrplanwechsel - auch auf Türkisch

Alle Fahrpläne können via Smartphone mit der Gratis App VVT SmartRide abgefragt werden. Auch auf www.vvt.at kann man sich zum Fahrplanwechsel informieren. Folder liegen in allen Bussen und in den KundenCentern von VVT, ÖBB und IVB rechtzeitig vor Fahrplanwechsel auf. Die aktuellen Informationen zum Fahrplanwechsel finden Sie hier auch in türkischer Sprache.

 

publiziert am 3.12.2013

Interreg Logo