Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Neue BIKEMOBILCARD

Ab Ende April 2011 gibt es ein neues Angebot für die kombinierte Nutzung von Bus, Bahn und Leihfahrrad.

 

In Anlehnung an die Mobilcard bzw. museumobil Card nennt sich das neue Kombiticket „Bikemobil Card“.

Es handelt sich um eine Magnetstreifenkarte für die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes. Zusätzlich erlaubt sie die einmalige Nutzung eines Leihfahrrads: dieses ist in den Verleihstationen der Bahnhöfe sowie in einigen Außenstellen der Betreiber dieser Radverleihe erhältlich.

 

Das Fahrrad kann in einem beliebigen der beteiligten Betriebe OHNE AUFPREIS zurückgegeben werden, darf jedoch nicht auf dem Zug transportiert werden. Dadurch soll die Überlastung der Züge durch die Radmitnahme in Grenzen gehalten werden.

Viele Radverleihe vermieten heuer auch Elektrofahrräder: diese können gegen einen Aufpreis ebenfalls mit der bikemobilcard ausgeliehen werden.

 

Die bikemobilcard wird es als Tageskarte, 3-Tageskarte und 7-Tageskarte geben, wobei jeweils 1x Radverleih enthalten ist. Preise:

 

1-Tageskarte (Erwachsene): 24 €

 

3-Tageskarte (Erwachsene): 30 €

 

7-Tageskarte (Erwachsene): 34 €

 

Bis zu 14 Jahren gibt es auch die Variante „Junior“ zum halben Preis.

 

Das Ablaufdatum wird bei der ersten Entwertung aufgedruckt; bei jeder weiteren Nutzung muss eine Entwertung vorgenommen werden, diese wird aber nicht sichtbar sein.

 

Ab Ende April 2011 wird die bikemobilcard allen Verkaufsstellen des Südtiroler Verkehrsverbundes (Bahn- und Busbahnhöfe), den beteiligten Radverleihen sowie den Tourismusvereinen zum Verkauf bereitgestellt werden. An Ticketautomaten wird sie nicht erhältlich sein.

 

Das Landesressort für Mobilität hofft, dass dieses Angebot auf großen Anklang stoßen wird und Südtirol als Destination für Fahrrad- und sanften Tourismus dadurch weiteren Aufwind bekommt. Als Tages- oder Wochenendleistung soll das Angebot aber auch einheimische Radausflügler ansprechen.

 

(mg)

 

publiziert am 18.04.2011

Interreg Logo