Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Crazy Bike

Ziel des Mal- und Zeichenwettbewerbs "Crazy Bike" ist es, Kinder zum Thema „Fahrrad“ als umweltfreundliches und „cooles“ Verkehrsmittel hinzuführen.

 

Crazy Bike

Radfahren soll Spaß machen und mit positiven Eindrücken verbunden werden. Kinder sollen das Fahrrad als Möglichkeit erfahren, ihren Mobilitätsbereich zu vergrößern, einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten und gleichzeitig ein modernes, „cooles“ Verkehrsmittel zu nutzen.

 

Im Rahmen von "Schulen mobil"
2008 hat das Land Tirol den Malwettbewerb erstmals durchgeführt. Die Resonanz auf diese Aktion war sehr positiv. Durch die Wiederholung des
Malwettbewerbes in den Jahren 2009 und 2010 wurde das Thema „Radverkehr“ fester verankert.
2011 findet "Crazy Bike" erstmals im Rahmen des Interreg IV-A-Projekts Italien-Österreich "Schulen mobil" statt. Anders als bisher wird der Wettbewerb damit nicht mehr nur in Tirol, sondern auch in Südtirol ausgeschrieben. In einer gemeinsamen Feier wird dann für jedes Land ein/e LandessiegerIn gekürt. Die Siegerfahrräder werden von einem Spezialisten fahrtauglich nachgebaut und der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend erhalten die Kinder ihre selbst erfundenen Fahrräder geschenkt.

 

Teilnahmeberechtigt
An der neuen, grenzüberschreitenden Schulinitiative können Kinder der 3. und 4. Schulstufe teilnehmen. Sie sollen unter Berücksichtigung des Verkehrssicherheitsaspekts ihr Fantasie-Wunschrad zeichnen. Einfallsreichtum und Originalität werden dabei besonders hoch bewertet.

 

Interreg IV-A-Projekt "Schulen mobil"
„Schulen mobil“
ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit, Landesstelle Tirol, dem Land Tirol und der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Abteilung Mobilität, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – INTERREG IV A Italien Österreich.

 

Nähere Informationen zu „Schulen mobil“ und den im Rahmen des Projekts angebotenen Workshop geben

 

Klimabündnis Tirol, Tel. 0512/583558, E-Mail: tirol@klimabuendnis.at
sowie
Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, Tel. 0471/980048, E-Mail: info@ecoistituto.it

Interreg Logo