Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Im September blühen wieder die Straßen!

In der Europäischen Mobilitätswoche werden bei der Aktion „Blühende Straßen“ Verkehrsflächen als Lebensräume wiederentdeckt.

 

Die „Blühenden Straßen“ sind wesentlicher Bestandteil der Europäischen Mobilitätswoche (16.-22-Sept.). Im Jahr 2013 beteiligten sich rund 20 Gemeinden aus Tirol und Südtirol an der Initiative zum Klimaschutz und verwandelten Straßenflächen in Erlebnisräume frei von Verkehr und Feinstaub.


Erleben statt Vorbeifahren


Auch heuer können Gemeinden in Tirol mitmachen und gemeinsam mit ihren BürgerInnen Straßen und Flächen, die sonst dem Verkehr gewidmet sind, für sich beanspruchen. Der Wettbewerb bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Straßenraum kreativ und autofrei zu gestalten. Die einfallsreichste Aktion wird mit einem Preis belohnt!


Die Initiative bietet auch den Gemeinden eine gute Gelegenheit, um die besten Ideen zu prämieren oder auch dauerhafte klimafreundliche Mobilitätslösungen zu etablieren. Die jeweiligen Angebote und Aktionen in den Gemeinden können individuell und frei gestaltet werden. Klimabündnis Tirol berät und unterstützt Gemeinden gerne bei der Planung und Umsetzung.


Weitere Informationen: Klimabündnis Tirol, Sara Repo, MA, Anichstraße 34, 6020 Innsbruck, Tel.:0512/58 35 58 -18, Fax-DW: 20, E-Mail: sara.repo@klimabuendnis.at

Interreg Logo